www.Iris-Feyser.de

Persönliches Glück mit Erfolg verbinden

Die Liebe im Fokus behalten

Berufliche Erfolge sollten dich dazu inspirieren, deine wildesten Träume zu leben und sie sollten dich vor Einsamkeit bewahren.

Antworten für erfolgsverwöhnte Menschen, die Sinn und Vermächtnis neu definieren wollen.

Meine Strategie für Erfolg ab dem Kindergarten war:

Mich auf alle theoretisch möglichen verschieden Szenarien gedanklich vorzubereiten.
Und, Überraschung, es gab immer noch eine Möglichkeit, die ich nicht vorhergesehen hatte.

Auf den Punkt gebracht war mein Glaubenssatz:
Es kommt immer das, womit ich nicht gerechnet habe.

Konnte ich trotz dieser Erkenntnis von meiner Strategie ablassen, vorher im Kopf alles durchzuplanen? Natürlich nicht!

Ich glaubte, dass ich durch Vorbereitung Sicherheit bekomme. Unbewusst dachte ich, dass die Sicherheit, die ich brauche, von außen kommt. So erlaubte ich dem Außen, mich zu formen. Diese Erlaubnis machte mich abhängig vom Außen und … schwach.

Ich gab unbewusst diese Erlaubnis, obwohl ich und meine Vorbereitung nie genug waren, weil ja immer etwas fehlte und ich nie „richtig“ vorbereitet war.

Mit diesen Mustern ließ ich zu

• dass meine inneren Kontrollmuster wuchsen,
• dass Gefühle von Fremdbestimmung für mich normal wurden und
• dass meine inneren Kämpfe „richtig sein zu wollen“ härter wurden.

All das machte mich verwundbar und unsicher, obwohl ich genau das Gegenteil mit diesen unbewussten Strategien zu erzielen versuchte.

Sicherlich spielte in dieses Kopfkino mein familiärer Hintergrund hinein. Retrospektiv war es kein Umfeld, dass Frauen Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein geben konnte und wollte. Meine Glaubenssätze waren: „Du hast nichts zu sagen.“ Und: „Deine Meinung zählt nicht.“

Weil mein Innen nach Sicherheit und Erfolg suchte, war meine Strategie darauf angelegt, dass eine Rüstung, ein Panzer, ein Schutzschild mich erfolgreich machen sollten. Wenn ich nach außen wuchs, würde ich mehr Sichtbarkeit, Erfolg und Sicherheit erfahren.

Und JA, ich war erfolgreich! Ich erfüllte mir alles, was ich mir erträumte.

Aber, wen wundert es, diese Schichten wogen zu schwer, sie waren Ballast, den ich bald nicht mehr tragen konnte.

Mit 35 klappte ich zusammen. Buchstäblich. Körperlich und mental.

Nach dem Zusammenbruch erlaubte ich mir, meine Wünsche anzupassen:

• Ich wollte unvorbereitet erfolgreich sein, einfach … weil ich ICH bin.
• Ich wollte Schutz und Sicherheit ohne Panzer fühlen.
• Ich wollte mich auf das Wesentliche reduzieren, mich in mir verkleinern und das „Weniger“ zum „Mehr“ machen.

Meine neuen Glaubenssätze sind:

• Ich kann mit wenig Gepäck reisen.
• Flexibilität, Unabhängigkeit, Freiheit und Ungebundenheit sind oberste Priorität.
• Meinen Prioritäten folge ich im … SEIN (und weniger in Haben).
• Mein ICH ist meine Allwetterjacke.
• Mein ICH macht mich unverwundbar, stark und vorbereitet.

Disruption – lebensverändernde Ereignisse:

Mein Zusammenbruch war meine Disruption.
Wir wären keine Menschen, wenn diese Umstände nichts mit uns machten.

Betroffene in ähnlichen Situationen berichten

  • dass sie in einem Labyrinth aus Erfolg und Selbstzweifel gefangen waren,
  • dass sich Tage teilweise als schwer und belastend anfühlten, so als ob eine unsichtbare Last auf den Schultern lag,
  • dass sich das Herz nach Freiheit sehnte, der Verstand jedoch gefangen war in einem endlosen Kreislauf aus Erwartungen und Druck,
  • dass sie verzweifelt nach einem Ausweg suchten, nach Licht am Ende des Tunnels,
  • dass sich mit Dauer der Suche das Labyrinth zu verkomplizieren schien und
  • sie sich deshalb verloren, unsicher und allein fühlten, als ob sie in einem endlosen Meer der Verwirrung getrieben wären.

Es spielt dann keine Rolle, wie du bisher warst oder gehandelt hast.

Wenn ich sagen würde, dass das Leben dich durchschüttelt, dann wäre das falsch: Es sind deine Erwartungen und dein Kopfkino, die dich wie einen Luxusdampfer in hohen Wellen hin- und herwerfen.

Dein einziger Wunsch: Neue Stabilität durch eine Lösung, die dich glücklich macht und diese Unsicherheit  beendet.

Ja, und wir finden diesen Schlüssel zur Lösung … die Frage ist nur … wann.

„Weil ich zu stolz war, um Hilfe zu bitten, war mein innerer Kampf erschöpfend … der Punkt des Zusammenbruchs läutete die Lösung ein. Sie kam ’scheinbar‘ aus dem Nichts.“

 

Heute kann ich dir verraten:

Es gibt diesen einen Generalschlüssel, der es ermöglicht in Sekunden Bruchteilen aus vielen Puzzlestücken ein Bild zu zaubern … es ist dieser Augenblicke, wenn alles ganz selbstverständlich an seinem Platz ist … und du diese Gefühle von Schwerelosigkeit, innerer Balance, Weite, tiefem Frieden und Angekommen-Sein spührst.

Wenn dir klar wird, was auf der Strecke geblieben ist, was du geopfert hast und wo du ‚eigentlich‘ hin willst … wenn du zum Kämpfen zu müde geworden bist und jetzt eine gewisse Leere fühlst … für dich habe ich diese Botschaft:

Ich kenne den Weg, der es ermöglicht, mentale Blockaden leicht und einfach zu überwinden.

„Die Entdeckung meines inneren Generalschlüssels beendete in Sekunden die für mich untypische Unsicherheit und mein gedankliches Chaos.“

„Ich begann mich und meine Gefühle auf einer viel tieferen und erlösenderen Ebene wahrzunehmen.“

Was hatte den Unterschied gemacht?

Bevor ich dir den Lösungsweg offenlege, erlaube mir, dir kurz mehr über uns zu erzählen.

Über uns:

Der kreative Kopf hinter Mindset Architektur ist Iris Feyser.

• Coach, Mentorin, Autorin, über 600 zufriedene KlientInnen.

• Mehr als 15 Jahre Erfahrung im internationalen Management, tri-nationaler Master-Abschluss in International Business.

• In New York zertifizierte Hypnose-Therapeutin mit Studium der Soziologie und Psychologie. Erfolgreiche Privat Praxis in St. Peter-Ording.

• Innovativer und unkonventioneller MentorCoaching-Ansatz für nachhaltige Veränderungen auf zugleich körperlicher, mentaler UND spiritueller Ebene.

• 90-Minuten TV-Film des WDR über unser Fasten-Coaching in St. Peter-Ording.

• Hybride MentorCoaching-Sessions sowohl an inspirierenden Orten als auch online für optimale Transformations-Ergebnisse.

• Ganzheitlicher Ansatz, vor allem durch den Einbezug spiritueller Ursachen auf Mindset und Körpersprache.

• Erfolgserprobte Konzepte zugeschnitten auf Unternehmer, CEOs und Führungspersonen, die nach einem Neustart beruflich und/oder privat suchen.

Was passiert in Momenten, die dich an innere Grenzen bringen?

Dein Status Quo heute:

Die Disruption ist entschieden und somit unumstößlich.

„Und jetzt?“ Hierzu hast du viele Antworten.
Und doch … du spürst, wirklich vorstellen konntest du dir nicht, was diese lebensverändernde Situation mit dir machen würde. Und … deine innere Unruhe wird nun noch von externen Erwartungen getoppt?

Gefühlsmäßig wirst du wahrscheinlich durch diese 5 Phasen gehen:

1. Post-Exit-Realization: In dieser Phase könntest du überrascht sein von den unerwarteten Emotionen und Herausforderungen, die die Disruption mit sich bringt. Du befindest dich in einem Zustand von „Verleugnung oder Schock“ mit nagenden Gefühle von Langeweile und innerer Leere. All das überschattet Erfolge. Motivation wird erstickt, das Herz bleibt unfassbar sprachlos.

2. Post-Exit-Adjustment: In dieser Phase könntest du dich verwirrt oder desorientiert fühlen, da du dich an die neue Realität anpassen musst. Möglicherweise bist du dir nicht sicher, wie du mit deiner neu gewonnenen Freiheit umgehen oder welche Ziele du nun verfolgen kannst. Überraschenderweise berichten genau das auch Betroffene, die vorher Unmengen an Plänen gemacht haben.

3. Post-Exit-Anxiety: Wenn die Realität der Disruption (z.B. wie bei mir der körperliche und mentale Zusammenbruch) nun deine Gedanken durchdringt, könntest du Angst oder Panik empfinden (auch wenn du das bisher überhaupt nicht von dir kennst). Trotz ausreichendem finanziellem Polster könntest du dir über die finanzielle Sicherheit Gedanken machen oder Angst haben, dass du deine Identität als erfolgreicher Mensch verlierst. Diese Phase kann von untypischer inner Unsicherheit und einem Gefühl der Hilflosigkeit geprägt sein.

4. Post-Exit-Transformation: Nachdem du die anfänglichen Schocks und Ängste überwunden hast, kannst du beginnen, die Realität zu akzeptieren und dich anzupassen. Du erkennst, dass die Veränderung nun real ist und du beginnst, Wege zu finden, mit diesem neuen Status Quo umzugehen und dein Leben neu zu gestalten. Du wirst offener auch für Möglichkeiten, an die du vorher überhaupt nicht gedacht hattest. Du beginnst den Druck aus der Transformation zu nehmen und dir Zeit zu geben.

5. Post-Exit-Opportunity-Seeking: Endlich erreichst du diese Phase der Entschlossenheit und Handlungsbereitschaft. Gedanken über eine mögliche „innere Erlaubnis“ beantwortest du nun klar mit JA. Du akzeptierst nicht nur die Veränderung, sondern setzt mit Freude Schritte, um aktiv neue Chancen zu ergreifen. Du bist entschlossen, die Kontrolle über deine Zukunft zu behalten und neue Wege für nicht nur berufliches sondern vor allen Dingen auch persönliches Wachstum und Glück zu erkunden.

Vielleicht fragst du nicht, WARUM du durch diese Phasen gehst … oder WIE LANGE es dauert, bis du da durch bist … oder OB du VERHINDERN kannst, diesen Zyklus durchzumachen.

Auf jeden Fall aber …

Willst du diesen Prozess OHNE eine Depression, einen Herzinfarkt oder eine Scheidung schnellst möglich beenden. Du willst etwas, das dir unverzüglich all diese inneren Gefühle in genau das verwandelt, wonach du dich so lange sehnst:

Persönliches und berufliches Glück sollen verbunden sein.
Du willst neuen Sinn plus Liebe durch einen kompromisslosen Neustart.
Und, du willst morgendliche Freude beim Aufstehen.

Wie also kannst du diesen Weg abkürzen?

Disruption überstehen ohne Krankheit

Erfahre, wie du dich davor schützt und in Rekordzeit deine Ziele definierst bzw. umsetzt.

Hier beginnt die radikale Anleitung,
wie du entgegen aller Studien endlich tiefstes persönliches Glück mit wirtschaftlichem Erfolg verbindest.

Du hast es immer wieder bewiesen: Alles steht und fällt mit der Entscheidung für oder gegen etwas.

Entscheidungen sind das Fundament deines Lebens. Sie formen deine Realität, bestimmen Wege und führen dich zu deinem Schicksal. Beeinflusst werden Entscheidungen von Emotionen, Erfahrungen, persönlichen Überzeugungen, sozialen Normen und sogar durch unbewusste Voreingenommenheit. Manchmal fühlst du dich überwältigt von der Fülle an Möglichkeiten und Herausforderungen, die jede Entscheidung mit sich bringt.

Besonders in den Schlüssel-Momenten des Lebens ist es wichtig, die Mechanismen hinter deinen Entscheidungen zu verstehen und vor allen Dingen die Blockaden zu identifizieren, die dich davon abhalten, dein volles Potential auszuschöpfen.

Die wirklich massivste Blockade ist das „Paradoxe an Erfolg“. Erfolg ist eine zweischneidige Klinge. Laut Harvard-Business-Review-Studie führt beruflicher Erfolg nicht zwangsläuftig zu persönlichem Glück. Er kann dazu führen, dass du in einem Teufelskreis aus Erwartungen und Druck gefangen bist. Das Paradoxe besteht darin, dass die gleichen Eigenschaften, die dich zum Erfolg führen, dich davon abhalten, wahre Erfüllung und persönliches Glück zu finden.

Was du verhindern willst, ist Aktionismus und Prokrastination.

Wenn du ehrlich mit dir und deinem inneren Wissen bist, dann weißt du, dass es in der Vergangenheit Momente gab, in denen Prokrastination eins deiner Muster für Entscheidungsfindung war.

Das Gefühl, wenn du vor einer Aufgabe stehst und einfach nicht anfangen kannst, das kennst du. Du bist ein erfolgreicher Mensch. Du bist es gewohnt, klare Entscheidungen zu treffen und Probleme zu lösen. Aber manchmal, wenn es um persönliche Angelegenheiten geht, steckst du fest. Du schiebst Dinge auf, die du eigentlich längst erledigen solltest. Das frustriert dich.

Warum passiert das immer wieder?

Warum kannst du im Business klare Entscheidungen treffen, aber bei persönlichen Angelegenheiten zögerst du?

Die Antwort liegt tiefer als du denkst. Vielleicht fühlst du dich überwältigt von den vielen Optionen und Möglichkeiten, die vor dir liegen? Oder du hast erstaunlicherweise Angst vor dem Unbekannten, vor dem Scheitern, oder vor dem, was andere oder du selber über dich denken könnten?

Es könnte auch sein, dass du einfach überfordert bist. Nach all den Jahren des harten Kämpfens, des Stresses und der Verantwortung, fällt es dir schwer, dich zu motivieren und dich auf neue Herausforderungen einzulassen? Oder vielleicht fühlst du dich einfach leer, ausgelaugt von all dem Druck und der Anspannung insbesondere der letzten Phase deines Erfolges?

Aber hier ist die Sache: Viele höchst erfolgreiche Menschen stehen vor denselben Herausforderungen wie du. Das bedeutet aber nicht, dass du dich damit abfinden musst. Es gibt Wege, all das zu überwinden!

Es beginnt damit, dich selber besser zu verstehen und herauszufinden, was dich wirklich antreibt. Und, es beginnt vor allem damit, den inneren Dialog auf Wertschätzung, Liebe und Gelassenheit umzuprogrammieren!

Der Generalschlüssel für deine Hürde:

Die Enthüllung des Paradoxons deines Erfolges

Kennst du das Gefühl, wenn du auf dem Höhepunkt deines Erfolges stehst und dich trotzdem leer fühlst? Wenn du alles erreicht hast, wonach du gestrebt hast, aber trotzdem das Gefühl hast, dass etwas fehlt?

DAS ist das Paradoxe an Erfolg!

Das Paradoxe an Erfolg besagt auch, dass Erfolg und persönliches Glück einander meist ausschließen. Du opferst deine persönlichen Wünsche und Bedürfnisse für den Erfolg, nur um am Ende festzustellen, dass der Erfolg allein nicht ausreicht, um dich wirklich glücklich zu machen. Du bist gefangen in einem Teufelskreis, in dem du immer mehr erreichen willst, aber nie die wahre Erfüllung findest.

Hier ist die gute Nachricht: Dieses Paradoxon ist keine unausweichliche Realität. Du musst ihm nicht erliegen. Aber, es ist DAS Hindernis auf deinem Weg, das zu überwinden ist. Der Generalschlüssel für deinen Erfolg und dein persönliches Glück liegt darin, dieses Paradoxon zu erkennen und zu durchbrechen.

Es geht darum, eine neue Perspektive einzunehmen. Es geht darum, eigene Prioritäten bewusst zu fixieren und besonders dein persönliches Leben in die Hand zu nehmen (so wie du es erfolgreich im Business täglich tust). Es genügt eine Entscheidung.

In der Praxis hat sich gezeigt, die Priorisierung persönlichen Glücks erfordert überraschenden Mut und Entschlossenheit, alte Denkmuster zu überwinden.

Am Ende des Tages geht es nicht darum, wie viel Geld du verdienst oder wie viele Titel zu trägst. Es geht darum, wie glücklich und erfüllt du bist.

Wie geht „Perspektive wechseln“?

1. Reflektion und Selbstbewusstsein: Oberste Priorität sind Ehrlichkeit, Zeit und Respekt für dich, deine Erfolge aber auch Niederlagen. Die Brille für die Betrachtung könnte heißen: Was hat mich glücklich gemacht?

2. Achtsamkeit und Präsenz: Für dich leere Worte? Mein Tipp: Vereinfache dein Leben. Lass den Schnickschnack weg. Fühle die Sonne in deinem Gesicht, Lache mit deiner Familie und umarme einen Baum.

3. Offenheit und Neugierde: Werde wieder zu diesem Kind, das intuitiv gehandelt hat, ohne über die Gefahren zu grübeln. Lass den Entdeckerdrang in dir entscheiden, welche Richtung du gehst.

Alte Hüte, denkst du? Stimmt. Kriegsentscheidend ist die Umsetzung!

Wie?

➡️ Handeln statt Wissen: Fokussiere dich endlich auch im Privaten auf diese Binsenweisheit. 

➡️ Mut: Lerne deiner Intuition zu vertrauen. Geh Fühlen. 

➡️ Geduld: Deine größte Hürde. Sei geduldig und liebevoll mit deiner Ungeduld.

➡️ Bewusst Sein: Raus aus der Funktion und rein in die FORM des Lebens.

➡️ Support: Wähle Gesellschaft, wo du nicht die interessanteste Person im Raum bist. 

Leichter gesagt als getan? Richtig!

Hier bist du an dem Punkt, wo deine wahre Transformation startet.
Hier bist du an deinen Grenzen.

„Die Grenzen des Möglichen lassen sich nur dadurch bestimmen, dass man sich ein wenig über sie hinaus ins Unmögliche wagt.“
(Albert Einstein)

Vorschlag: Lass dich von der Quantentheorie inspirieren.

A) Die Rolle des Beobachters: In der Quantenphysik spielt der Beobachter eine entscheidende Rolle bei der Manifestation von Realität. Das bedeutet, dass Erwartungen und Beobachtungen die Ergebnisse von Quantenexperimenten beeinflussen. Auf metaphorischer Ebene kannst du daraus schließen, dass deine Einstellung und dein Glaube an die pure Möglichkeit Einfluss darauf haben, ob du das bisher Unmögliche in die Realität bringst.

B) Die Kraft der Intention: Einige Interpretationen der Quantentheorie legen nahe, dass die Intention des Beobachters die Wahrscheinlichkeitswellenfunktionen eines Teilchens beeinflusst. Dies bedeutet, dass allein deine bewusste Absicht und die bewusste Fokussierung auf dein Ziel das Ergebnis beeinflussen, was du in die Realität bringst.

C) Die Bedeutung der Möglichkeiten: In der Quantenphysik gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten und Potentialen, die gleichzeitig existieren, bis sie gemessen oder beobachtet werden. Diese Vielzahl von Möglichkeiten kann dich ermutigen, offen für ANDERES zu sein und, dass das Unmögliche bereits in einem Zustand der Potenz existiert, den du aktiv manifestieren kannst.

Warum es am Ende eine Frage von Sekunden ist?

Verschränkte Teilchen sind miteinander verbunden, unabhängig von der Entfernung zwischen ihnen. Dies bedeutet, dass eine Veränderung in einem winzigen Bereich deines Lebens eine sofortige Veränderung der damit verbundenen Teilchen bewirkt. Die Wissenschaft nennt das Instant-Kommunikation.

Bist du offen für eine Revolution in deinem Leben?

Denn das genau könnte passieren!

Was kannst du jetzt unternehmen?

 

• Beende Prokrastination,

• priorisiere eigene Bedürfnisse und

• trenne dich von Kompromissen und lähmenden Tabus.

Leichter gesagt als getan?

 

Richtig,
denn an dieser Stelle kennst ja deine persönlichen unbewussten Hürden noch nicht.

Wenn du aber weißt,
wo du ansetzen kannst,
ist es am Ende einfach, oder?

Genau,
und dafür habe ich ein Quiz entwickelt.
Es führt dich zu deinen unbewussten Erwartungen und faulen Kompromissen.

Klar, direkt und offen bekommst du nach kaum mehr als 3 Minuten deine persönlichen Antworten.

Und damit ist es leicht!

 

Starte mein Quiz.

Finde das, was dich unbewusst blockiert und freue dich auf deinen Neustart!

Fallstudie

Klaus‘ Transformation zu einem erfüllten Leben*

Vorher: Ein Leben im Ungleichgewicht

Klaus, ein erfolgreicher Unternehmer, stand an einem Scheideweg. Der Verkauf seines IT-Unternehmens brachte finanziellen Erfolg, aber auch eine innere Leere und Unzufriedenheit. Seine Ehe fühlte sich stagnierend an, sein Körper litt unter Stresssymptomen und er suchte nach einem tieferen Sinn im Leben. Die Suche nach persönlicher Erfüllung und einem neuen Lebenszweck war eine Herausforderung, der er sich stellen wollte und „musste“.

Seine Reise der Selbstentdeckung war voll mit Erkenntnissen … aber gerade zu Beginn eine große Herausforderung

Klaus‘ Reise begann mit dem Coaching bei Mindset-Architektur, doch der Weg war steinig. Der Zugang zu seinen Gefühlen und seinem inneren Frieden war blockiert. Durch die Analyse seiner körperlichen Beschwerden stießen wir auf tiefsitzende mentale Überzeugungen aus seiner Vergangenheit. Die Integration spiritueller Aspekte in sein Leben war ein neuer Weg für ihn, der zunächst ungewohnt und herausfordernd war.

Die Einbeziehung seiner Frau in das Coaching eröffnete neue Dimensionen. Gemeinsam arbeiteten sie an persönlichem Wachstum und einer verbesserten Beziehungsdynamik. Klaus lernte, alte Muster zu überwinden und eine neue, liebevollere Verbindung zu seiner Familie aufzubauen.

Am Ende begann ein neues Kapitel des Glücks und der Erfüllung

Heute steht Klaus auf einem neuen Weg. Er hat nicht nur Klarheit über seine Ziele und Werte gefunden, sondern auch eine tiefere Verbundenheit zu sich selbst und seiner Familie. Seine Ehe blüht auf, seine körperlichen Beschwerden haben sich gelindert und er hat neue berufliche Möglichkeiten gefunden, die seinem Leben Bedeutung verleihen.

(*Name geändert)

Du möchtest mehr über eine Zusammenarbeit erfahren?

 

Entdecke, wie MentorCoaching wirkt
und welche Möglichkeiten der Zusammenarbeit es gibt!